Dienstag, 28. Oktober 2014

Marina Moje Communication


Liebe Blogger-Community,

meine Website "Marina Moje Communication" ist nun online:

www.moje-communication.de



Ich freue mich, wenn sie Euch gefällt!


My new website is online now!

www.moje-communication.de

Hope you like it!

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Neu am Kiosk: Burda Vintage



Burda bringt neues Retro-Sonderheft heraus: vintage

Heute erscheint Burda Vintage - ein Magazin für alle, die den Retro-Look mögen.

Mehr hier:
http://www.new-business.de/medien/detail.php?rubric=MEDIEN&nr=661668


Samstag, 11. Oktober 2014

Kunsthandwerkermarkt Timmendorfer Strand

Kunsthandwerkermarkt Timmendorfer Strand

Bummeln, schlendern, kaufen:
Handgemacht - interessanter Markt in Timmendorf

Heute bin ich über den Kunsthandwerkermarkt am Timmendorfer Strand geschlendert. Die Aussteller sind zum Teil professionell arbeitende Kreative, die ihre Werke in der eigenen Werkstatt fertigen. Unikatschmuck, Lederwaren, Schmiedearbeiten, Töpferarbeiten - von allem ist etwas dabei. Und: ich habe etwas erstanden! Was wohl?






 












 

und das ist jetzt meiner!

Freitag, 10. Oktober 2014

Elbphilharmonie - Baustellenführung

Baustellenführung Elbphilharmonie

Am vergangenen Wochenende habe ich mir die Elbphilharmonie angesehen - von innen. Denn ich wollte wissen, was sich seit meinem letzten Baustellenbesuch im September 2010 verändert hat. Die Karten sind ja heiß begehrt und es ist gar nicht so leicht, Karten für Baustellenbesichtigungen zu organisieren. Abgesehen davon war es eine der letzten Führungen, die überhaupt möglich waren. Daher freue ich mich sehr, die Fortschritte des Baus seit 2010 zu erleben. 

Und ja: es sieht wirklich nach Fortschritt aus! Wir trafen uns am Elbphilharmonie-Pavillon in der HafenCity, wurden mit Helm und Gummistiefeln ausgestattet und dann ging's rüber in das imposante Gebäude. Rein in den Fahrstuhl, rauf auf die verschiedenen Stockwerke der Elbphilharmonie. Nichts für diejenigen, die Höhenangst haben! Bevor ich meine Impressionen mit Euch teile, gibt es nachfolgend erst einmal einige allgemeine Informationen zur Elbphilharmonie:
 
Die Elbphilharmonie
Mitten im Strom der Elbe, an der westlichen Spitze der HafenCity, entsteht Hamburgs neues Konzerthaus: die Elbphilharmonie. Über dem Backsteinkorpus eines ehemaligen Kakaospeichers erhebt sich ein schillernder Glasaufbau auf bis zu 110 Meter. Das Herzstück des von den Schweizer Architekten Herzog & de Meuron entworfenen Gebäudes: ein Konzertsaal auf einer Höhe von 50 Metern mit 2.100 Plätzen – in Zukunft eine spektakuläre Bühne für Hamburgs vibrierende Klassikszene und Stars aus aller Welt. Neben zwei weiteren Sälen beheimatet die Elbphilharmonie ein Hotel, ein Restaurant, 45 Wohnungen sowie die Plaza, einen frei zugänglichen Platz mit 360°-Panorama über die Stadt.

Der Bau des Konzerthauses wurde seit 2008 von Auseinandersetzungen zwischen dem Bauherrn und dem Bauunternehmen begleitet. Im April 2013 hat die Stadt eine Neuordnung des Projekts beschlossen, die eine Abnahme des gesamten Gebäudes zum 31.10.2016 garantiert. Die Eröffnung wird voraussichtlich im Frühjahr 2017 stattfinden.


Die Architektur
Das Gebäude der Elbphilharmonie lebt vom Kontrast: Den Sockel bildet der historische Kaispeicher A. Die Halbportalkräne zeugen von den Tee- und Kakaosäcken, die hier bis in die 90er-Jahre lagerten. Über der trutzigen Basis erhebt sich der kristalline, geschwungene Neubau der Architekten Herzog & de Meuron. die auch das Olympiastadion in Peking oder die Tate Modern in London entworfen haben. Die gläserne Fassade der Elbphilharmonie ist einzigartig durch die Vielfalt der 1.100 gebogenen und bedruckten Elemente. Über die 82 Meter lange, gebogene Rolltreppe erreicht man zukünftig auf 37 Metern Höhe die öffentlich zugängliche Plaza. Hier werden die Hotellobby, ein Bistro und ein Ticketoffice zu finden sein, zwei Foyertreppen führen in den Konzertbereich. Der Große Saal folgt dem Weinberg-Prinzip, bei dem die Zuhörer um das im Zentrum platzierte Orchester auf ansteigenden Rängen sitzen, ähnlich wie in der Berliner Philharmonie. Neben dem großen Konzertsaal wird es einen Kleinen Saal mit ca. 550 Plätzen geben, der vor allem für Kammermusikkonzerte geeignet ist, aber auch für Bälle oder Banketts genutzt werden kann. Das Kaistudio im Sockelbau (150 Plätze) soll ein Raum für experimentelle Musik werden. Ebenfalls im Backsteinsockel wird das Klingende Museum seine Heimat finden, zudem Probenräume und ein Parkhaus mit mehr als 500 Stellplätzen. Die breite, der HafenCity zugewandte Front des Gebäudes, an der sich auch der Eingang befindet, wird fast vollständig von einem Hotel mit ca. 250 Zimmern eingenommen. In der gegenüberliegenden Spitze des Gebäudes sind ca. 45 Wohnungen mit Blick auf die Landungsbrücken untergebracht.


Die besondere Lage am Wasser
Die Elbphilharmonie entsteht dort, wo Hamburgs Herz schlägt: im Hafen. Hier pulsiert das Leben, hier begegnen sich wirtschaftliche Ader und städtischer Geist, hier öffnet sich Hamburgs Tor zur Welt. Die Elbphilharmonie, gebaut an der Spitze des Sandtorhafens, bildet damit den westlichen Schlussstein der neuen HafenCity. So reizvoll die Lage am Wasser ist, für Verkehrsplaner bedeutet sie eine Herausforderung.


Laeiszhalle und Elbphilharmonie: Zwei Häuser – eine Zukunft
Die künftige Elbphilharmonie im Hafen und die renommierte über 100 Jahre alte Laeiszhalle mitten im Hamburger Stadtkern werden aus einer Hand geführt. Generalintendant beider Häuser ist seit 2007 Christoph Lieben-Seutter. Seit der Konzertsaison 2009/2010 verantwortet er das hauseigene Programm von Elbphilharmonie und Laeiszhalle: Die Elbphilharmonie Konzerte bieten ein facettenreiches, modernes und weltoffenes Programm mit Klassik, Jazz und Musik aus aller Welt in gut 100 Konzerten pro Saison. Sie vermitteln schon jetzt einen Eindruck von der Bandbreite und Qualität des zukünftigen Konzertprogrammes in der Elbphilharmonie. Residenzorchester der Elbphilharmonie wird das NDR Sinfonieorchester unter der Leitung von Thomas Hengelbrock.


Hier einige Fotoimpressionen für Euch - von innen und aus der Elbphilharmonie heraus:
 
Moin Elbphilharmonie!





















Tschüss, Elbphilharmonie! Bis bald beim 1. Konzert!