Donnerstag, 5. September 2019

Hamburg Ballett


Hamburg-Ballett:
Spielzeiteröffnung mit "Ein Sommernachtstraum"

© Kiran West

Ich freue mich auf den 8. September 2019: Dann startet die Eröffnung der Spielzeit 2019/20 mit der Wiederaufnahme von "Ein Sommernachtstraum" in der Hamburgischen Staatsoper!

Neumeiers Tanzfassung des Shakespeare-Stückes über die Irrungen und Wirrungen der Liebe hat über drei Jahrzehnte nach seiner Uraufführung nichts an Frische verloren. Mit seiner Auswahl der Musik, die von Mendelssohn Bartholdy über György Ligeti zu traditioneller Drehorgelmusik reicht, zeigt John Neumeier seine dramaturgische Sensibilität, indem er drei unterschiedliche Musikstile in seine choreografische Erzählung einbindet.
© Kiran West
Es ist eines von John Neumeiers erfolgreichsten Balletten überhaupt. In Abgrenzung zu romantisch-idealisierenden Deutungen versteht er die Traumszenen des Dramas als Ausdrucksmittel, um handfeste menschliche Probleme mit unverblümter Direktheit anzusprechen. 

Sein Sommernachtstraum entfaltet ein Thema, das bis heute nichts von seiner Relevanz verloren hat: „das Mysterium der menschlichen Liebe in ihren tausend rührenden, erotischen sowie höchst komischen Varianten“ (John Neumeier).


Wiederaufnahme
8. September 2019, 18.00 Uhr
 

Weitere Aufführungen:

11. und 12. September um 19.30 Uhr
15. September um 15.00 Uhr und um 19.30 Uhr
28. Oktober um 19.30 Uhr
7. November um 19.30 Uhr
10. November um 19.00 Uhr

 
Ein Sommernachtstraum
Ballett von John Neumeier nach William Shakespeare
 
Musik Felix Mendelssohn Bartholdy, György Ligeti
und traditionelle mechanische Musik
Choreografie und Inszenierung John Neumeier
Bühnenbild und Kostüme Jürgen Rose
Musikalische Leitung Markus Lehtinen
Philharmonisches Staatsorchester
Solisten und Ensemble des Hamburg Ballett

Karten gibt es hier:
https://www.staatsoper-hamburg.de/de/spielplan/stueck.php?AuffNr=159387