Samstag, 22. Dezember 2012

Sonntag, 16. Dezember 2012

3. Advent


Ich wünschen allen einen stimmungsvollen 3. Advent!


Lübecker Weihnachtsmarkt

Festlicher Glanz auf dem Weihnachtsmarkt in Lübeck

Was wäre die Adventszeit ohne einen Bummel über einen der vielen Weihnachtsmärkte. Lübeck ist einen Ausflug wert: Der Weihnachtsmarkt am Rathaus inmitten der imposanten Kulisse der historischen Altstadt lockt mit leckerem Glühwein, funkelndem Tannenbaumschmuck und einem Ausflug in die zauberhafte Märchenwelt! Doch macht Euch selbst einen Eindruck! Der Weihnachtsmarkt ist übrigens noch bis zum 30.12.2012 geöffnet - ein Besuch lohnt sich! www.luebecker-weihnachtsmarkt.de



Tannenbaumschmuck bei Käthe Wohlfahrt

Gold- und Silberglanz bei Käthe Wohlfahrt










Schneewittchen







Auf dem "Marktplatz" bei Niederegger





Der Goldesel

Hänsel und Gretel



Montag, 26. November 2012

Marketing Club Hamburg: Audi


Marketing Club Hamburg:
Audi - Imagewandel einer Marke

Hier folgt meine kurze Zusammenfassung der Marketing-vor-Ort-Veranstaltung für Mitglieder des Marketing Club Hamburg, die am 19. November 2012 im Automuseum Prototyp, HafenCity Hamburg, stattfand.

Autoliebhaber werden sich vielleicht auch über die Aufnahmen der rennerprobten Oldtimer freuen, die im Automuseum Prototyp zu bestaunen sind! 


Sportlichkeit, fortschrittliche Technik und emotionales Design:
AUDI in der Pole Position

Einen besseren Rahmen für die Marketing-vor-Ort-Veranstaltung zum Thema Audi hätte es nicht geben können:  Das Automuseum Prototyp in der HafenCity Hamburg bot ein „sportliches“ Umfeld zum Vortrag von Dietmar K. Elsasser, Gesamtvertriebsleiter Audi Region Nord.

Eingestimmt wurden die Mitglieder des Marketing Club Hamburg am 19. November mit einer Führung durch die Ausstellung des Automuseums. Oldtimer, rennerprobt und einzigartig, boten Inspiration und leidenschaftliches Eintauchen in die Welt der Prototypen. Die Begeisterung der Gäste war groß!

Audi steht für Sportlichkeit, Hochwertigkeit und Progressivität – kurz: für „Vorsprung durch Technik“. 1899 unter dem Namen August Horch & Cie gegründet, hat das Unternehmen Erfolgsgeschichte geschrieben. So baute der Automobilhersteller unter anderem den ersten PKW mit Linkslenkung und Mittelschaltung (1921), entwickelte mit dem quattro den permanenten Allradantrieb im Jahr 1980 und präsentierte das erste Großserienfahrzeug mit Aluminium-Karosserie 1994.

Zielstrebig  hat der Autohersteller der traditionellen, früher eher biederen Marke ein modernes Gesicht verliehen: Die Marke mit den vier Ringen steht heute für zukunftsweisende Technologie, hochwertige Qualität, starke Emotionalität und hohes Prestige. Für die Zukunft hat sich das Unternehmen auf die Fahnen geschrieben, erfolgreichster Premiumhersteller der Welt zu sein: Die klare Nr. 1 in Kundenzufriedenheit und in verkauften Fahrzeugen weltweit. Gleichzeitig präsentiert sich Audi der Öffentlichkeit als attraktiver Arbeitgeber. Dietmar K. Elsasser fasste diese Strategie prägnant zusammen: “ Wir prägen Innovation. Wir leben Verantwortung. Wir schaffen Erlebnis. Wir gestalten Audi. Und wir begeistern Kunden weltweit“.
  
Nicht nur rasant, sondern auch charmant, bot Rallycross Fahrer und mehrfacher Audi DTM-Gewinner Mattias Ekström zum Abschluss nicht nur einen spannenden Einblick in seine Karriere, sondern auch einen kleinen Ausflug in sein Privatleben. Selbstverständlich unternimmt er Urlaubsreisen mit Lebensgefährtin und Kind gern mit seinem A6 allroad. Für etwas sportlichere Ausflüge holt er seinen R8 aus der Garage. Was manch einen der Clubmitglieder neidisch werden ließ…..

Und hier einige Impressionen aus dem Automuseum Prototyp:


















Sonntag, 18. November 2012

Affordable Art Fair

Affordable Art Fair erstmals in Hamburg:
Zeitgenössische Kunst zu erschwinglichen Preisen  

Insider wissen: Die Affordable Art Fair  - eine "Kunstmesse für jedermann" - ist momentan eine der angesagtesten Messen der Welt. Vom 15. bis zum 18. November fand sie das erste Mal in Deutschland statt. Hamburg zeigt Kunst-Flagge und bildet in 2012 den Auftakt! In zwangloser Atmosphäre werden Kunstwerke zwischen 100 und maximal 5.000 Euro angeboten.

Die Affordable Art Fair wurde 1999 vom Londoner Galeristen Will Ramsay ins Leben gerufen mit der Vision, eine Plattform für etablierte und aufstrebende Künstler zu schaffen, auf der sie ihre Werke zu erschwinglichen Preisen anbieten. Das innovative Konzept feiert kontinuierlich Erfolge: Die Affordable Art Fair ist heute in 15 Metropolen wie London, New York, Amsterdam, Brüssel, Mailand, Singapur oder Melbourne vertreten.

Dem deutschen Veranstalter Oliver Lähndorf gelang es, die Messe nach Hamburg zu holen. Und auch für die beiden kommenden Jahre hat er mit der Hamburg Messe schon einen Vertrag geschlossen. Denn Krise hin oder her - Kunst läuft immer!

Ich habe die Affordable Art Fair besucht und möchte meine Eindrücke mit Euch teilen!



 Koh Sang Woo / Wanrooij Gallery

Koh Sang Woo

Wanrooij Gallery

 









Willy Roja

Willy Roja


Aye Ko (Myanmar)

Allan Forsyth


Paul Beckrich

Robert Bradford (Envie d'Art)

Bildunterschrift hinzufügen

Kiddy Citny

Kiddy Citny

Leo Pompinon "Vom Winde verweht"

Fritz's Baumgeist

Gigi flehmend "Foucaults Lachen"



Hans Withoos

Martin Praska "Mädchen mit Sonnenbrille"

Hans Withoos

Hans Withoos "Dance"


Uwe Lewitzky / Gudberg

David Gerstein

David Gerstein


stand aRTE Galeria

Ginard "Marina"

Ginard "Female Bartender"


Kristiane Semar

Kristiane Semar

Marion Zimmermann 

Marion Zimmermann / Marziart

Thomas Jackson / Retrospect Galleries

Ki Yoon Ko und Igor Maier

Perran Costi

Thomas Dilge

George





Francois du Plessis "Book objects"

Thomas Lucker
Thomas Lucker



John Kenny

John Kenny

John Kenny

John Kenny
Barry Cawston